navioben1.jpg logo.gif logo2.jpg

Beobachtungsjournal für das Jahr 2000

Mi 05.01.2000, 19.30-20.30 MEZ, GvA-Mitglieder, Gäste

Öffentlicher Beobachtungsabend. Jupiter, Saturn, Orionnebel, Castor. Hochnebel behinderte Sicht.


Mi 02.02.2000, 19.30-20.40 MEZ, GvA-Mitglieder, Gäste

Öffentlicher Beobachtungsabend. Jupiter, Saturn, M1, Orionnebel. Wenn die Wolken nicht störten, wirklich sehr gute Sicht. Ab 20.40 Uhr zugezogen, Beobachtung abgebrochen.


Do 03.02.2000, 21.00-23.00 MEZ, R=2 D=3-5, Michael, Dirk

Früh aufziehende Bewölkung zwang zur Aufgabe weiterer Beobachtung. Jupiter und Saturn vorgenommen. Interessant die Veränderung des GRF, die Ringsegmente des Saturn. Eskimonebel NGC2392, wenn auch wenig kontrastreich, gesehen.


Mi 01.03.2000, 19.00-23.00 MEZ, R=2-4 D=1, GvA-Mitglieder, Gäste

Öffentlicher Beobachtungsabend laut Programm. Rundum-Safari durch die Sternenwelt mit einigen Gästen. Offene Sternhaufen, Kugelsternhaufen, Galaxien, Nebel und Doppelsterne beobachtet. Ferner Jupiter und Saturn. Ergiebiger Abend.


Sa 04.03.2000, 21.00-01.30 MEZ, R=2 D=2-5, Michael, Dirk

Wolkenreicher Beobachtungsabend, wechselnde Sichtverhältnisse. Messiers elektronischen Turbomarathon gestartet, 55 Objekte geschafft. Angefangen bei R=00:40 in der Andromeda, aufgegeben bei R=17:17, da Objekte geringer Deklination in den Sommer- und Herbststernbildern noch nicht aufgegangen waren. Insgesamt sehr zufrieden gewesen, da selbst lichtschwache Galaxien gut hervorgekommen waren.


Mo 13.03.2000, 15.00-16.00 MEZ, Stefan, Gast

Frau Kron von den Kieler Nachrichten hat die Sternwarte besichtigt, um einen Artikel darüber zu schreiben. Sie wird auch am Mittwoch (Anm.: zum Vereinsabend) kommen.


Do 23.03.2000, 21.00-00.15 MEZ, R=1-2 D=2-3, Otto, Michael, Dirk

Offener Sternhaufen M67 (Cnc), Galaxien NGC3115 (Sex), NGC2309 (Leo), Kugelsternhaufen M53, M5, M3, M92, M13, Planetrische Nebel NGC6543 (Dra), Krabbe M1 (Tau), Eskimo NGC2392 (Gem), e-Lyr.

Anfangs gute Beobachtungsbedingungen, später Eintrübung und Aufhellung nach Mondaufgang. Störend wirkte sich wieder einmal die Gebäudebeleuchtung aus. Insgesamt ein gelungener Beobachtungsabend.


Mi 06.04.2000, 21.30-00.00 MESZ, R=2 D=1, Britta, Robert, Dirk

M65, M66, M35, M36, M37, M38, NGC2392, NGC2903. Galaxiengruppe im Kopf des Löwen NGC3193 (10.m9) und NGC3190 (11.m0). Die anderen beiden, NGC3185 (12.m2) und NGC3187 (13.m3) sahen wir nicht. Rundreise durch den Coma-Haufen: M90, M89, M58, M59, M84, M85, uvm. Sehr schöne Nacht, beste Sicht, keine Wolke am Himmel. Leider zu wenig Zeit gehabt, um die Nacht optimal zu nutzen. Eine Besucherin im Rahmen der Sternstunden empfangen.


Do 06.04.2000, 21.15-0.30 MESZ, R=1 D=2, Björn, Tim, Michael, Dirk

M35, NGC2392, NGC2244, "geköpfter Hampelmann" NGC2324, NGC2301, NGC2903, M95, M96, M65, M66, M3, M5, M84, M86.

Am frühen Abend die Konstellation von Mars, Jupiter, Saturn und dem wenige Tage alten Mond fotografiert. Der Mond zeichnete sich durch seine schmale Sichel und den im aschgrauen Licht liegenden Restbereich aus. Währenddessen zwei rote Streifen am nordwestlichen Himmel beobachtet, die sich bald zu einem phantastischen Nordlicht ausweiteten. Gegen 22.30 Uhr eine Nordlichtwarnung von Christoph via Mobitel. Zu diesem Zeitpunkt leuchtete das nördliche Firmament bereits blau-grün auf. Etwas später griffen blaue und rote Streifen weit in den Himmel hinein und bildeten schließlich einen Saum, der das halbe Firmament erfaßte. Weit nach Mitternacht konnten noch schwache Ausläufer des Nordlichts beobachtet werden. Spektakulär! Zwischendurch Galaxien im Löwen und dem Haar der Berenike, sowie einige Kugelsternhaufen beobachtet.


So 09.04.2000, 22.00-01.30 MESZ, R=2-3 D=2-4, Otto, Hoddle, Michael, Dirk

Mond bis 1000fach vergrößert!. M35, NGC2324, NGC2301, M67, M48, NGC3115, Jupiters Geist NGC3242, NGC2903, M95, M96, M105, NGC3384, M98, M100, M99, M87, M49, M104, NGC4361 (Planetarischer Nebel im Raben!).

Am frühen Abend noch die Mondsichel am Himmel. Angefangen mit einigen offenen Sternahufen, bald zu Galaxien und Planetarischen Nebeln gewechselt, schließlich einige Kugelsternhaufen angefahren. Objekte bis 10.m5 noch gut wahrgenommen. Bevorzugtes Gebiet: Frühjahrssternbilder. Mit zunehmender Bewölkung die Beobachtung endlich eingestellt.


Sa 29.04.2000, 16.30-18.30 MESZ, Michael, Dirk

Quellwolkenbildung, hohe Lufttemperatur. Neuerworbenes LX-10 mit Sonnenfilter bestückt und Sonne beobachtet. Fleckengruppen in zwei Bändern auf der südlichen Hemisphäre beobachtet. Brilliante Abbildung. Einzelne Sonnenflecken stark vergrößert, vierhundertfache Vergrößerung war gerade noch möglich. Umbrae und Penumbrae fein strukturiert und deutlich ausgeprägt. Leider fehlte der passende Adapter, um den Fotoapparat an das Gerät anschließen zu können.




© Copyright 1998-2017 - GvA Kiel Webmaster