navioben1.jpg logo.gif logo2.jpg

Totale Sonnenfinsternis am 11. August 1999

Zusammen mit drei weiteren Mitgliedern der GvA Gruppe Kiel fuhr ich am 10. August 1999 nach Backnang bei Stuttgart. Leider war der Himmel dort bedeckt, so daß wir nur das Dunkelwerden während der Totalität sehen konnten, was aber auch schon eindrucksvoll war!


Fotos von Mario Lehwald

sofi_19990811_ml_001.jpg sofi_19990811_ml_002.jpg


Die Fahrt nach Stuttgart

Zur Beobachtung der Sonnenfinsternis bin ich am 10. August 1999 mit einem kleinen Reisebus zusammen mit 3 Freunden aus der GvA Gruppe Kiel von Kiel nach Backnang bei Stuttgart gefahren.

Am Morgen des 11. August 1999 war der Himmel bedeckt. Unser Beobachtungsplatz lag auf einem Parkplatz in der Nähe von Esslingen. Nur für sehr kurze Zeit schaute die Sonne mal kurz verschwommen aus einer Wolkenlücke hervor. Um 11.15 Uhr begann der erste Kontakt, und es fing an zu regnen! Gegen 12.20 Uhr hörte der Regen auf; aber nur im Norden schimmerte an einigen Stellen der blaue Himmel hindurch. Nun wurde es langsam etwas dunkler; ein merkwürdiges Licht, wie am Abend gegen 21.00 Uhr oder vor einem Unwetter. Das ging erst sehr langsam, aber gegen 12.34 Uhr wurde es merklich schneller dunkler. 12.35 Uhr, zu Beginn der Totalität brach dann innerhalb weniger Sekunden die Nacht herein. Tief am Nordhorizont sah man jetzt einen feuerroten Lichtschein über den Bergen und die Wolken darüber nahmen eine eindrucksvolle Färbung an, während über einem der Himmel fast schwarz war. Ein eindrucksvolles Bild, das sich wohl kaum jemand vorstellen kann, der es nicht erlebt hat!! Die folgenden 2 Minuten vergingen sehr schnell. Dann kam die Helligkeit in nur wenigen Sekunden wieder zurück.

20 Minuten später wurde es in der Wolkendecke heller und die Sonne kam langsam hervor. So konnten wir noch für ca. 20 Minuten den Austritt beobachten, bevor neue Wolken den Blick wieder versperrten.

Eine Umfrage hat es bestätigt: Trotz des bedeckten Himmels hätte keiner mit jemanden aus Kiel getauscht, der hier bei wolkenarmen Himmel die zu 83 Prozent verfinsterte Sonne beobachten konnte!!! Allein das Erlebnis der hereinbrechenden Nacht mitten am Tage hatte diese Reise mehr als nur lohnenswert gemacht!!

© Text: Mario Lehwald



Die Wetterlage am 11. August 1999

990811.jpg Links ein Bild von METEOSAT 7 vom 11. August 12.00 MESZ. Die Prognosen der vorangegangenen Tage haben eine Kaltfront und wolkigen Himmel über Süddeutschland angekündigt. Diese Kaltfront zog am 11. August von Norden her über Deutschland hinweg. Dabei waren am Morgen große Teile Süddeutschlands von Schichtwolken bedeckt, in denen auch gebietsweise Cumulonimbuswolken eingebettet waren, die kräftige Schauer und auch Gewitter brachten. Jedoch war die Zuggeschwindigkeit der Front langsamer als vorerst angenommen wurde. Daher zogen die Wolken der Front nur langsam nach Süden ab, so daß der Himmel auch gegen Mittag zum Zeitpunkt der Sonnenfinsternis noch vielerorts bedeckt blieb. Nur in wenigen Orten wie z. B. in Karlsruhe konnte man dieses einmalige Naturschauspiel verfolgen.


Quelle des Bildes: http://www.ccc.nottingham.ac.uk/pub/sat-images/meteosat.html




© Copyright 1998-2017 - GvA Kiel Webmaster