navioben1.jpg logo.gif logo2.jpg

Partielle Sonnenfinsternis am 31. Mai 2003

Die partielle Sonnenfinsternis vom 31. Mai 2003 fand früh morgens statt. Die Sonne ging schon teilweise verfinstert auf, so daß wir unsere Beobachtungen am Leuchtturm Bülk gemacht haben.


Fotos von Christoph Petermann

sofi_20030531_cp_001.jpg


Fotos von Norbert Wendel

sofi_20030531_nw_001.jpg sofi_20030531_nw_002.jpg sofi_20030531_nw_003.jpg sofi_20030531_nw_004.jpg sofi_20030531_nw_005.jpg sofi_20030531_nw_006.jpg sofi_20030531_nw_007.jpg


Fotos von Arnold Oberschelp

sofi_20030531_ao_001.jpg


Fotos von Mario Lehwald

sofi_20030531_ml_001.jpg sofi_20030531_ml_002.jpg sofi_20030531_ml_003.jpg sofi_20030531_ml_004.jpg sofi_20030531_ml_005.jpg sofi_20030531_ml_006.jpg


Die Beobachtung der partiellen Sonnenfinsternis

Um 03.15 Uhr sollte der Wecker loslegen, aber wahrscheinlich war ich schon so aufgeregt, daß ich 2 Minuten vorher wach wurde. Die Zeitungsfrau, die immer gegen halb vier die Zeitung in den Briefkasten wirft, hat wahrscheinlich den Schrecken des Lebens bekommen, als ein mit allerlei Taschen bepackter Mensch plötzlich um die Ecke kam...

Um 4 Uhr war ich dann hinter dem Leuchtturm in Kiel-Bülk. Als erstes traf ich dort Britta Hentschel und Robert Schwebel, die samt Eltern aus Braunschweig angereist waren. Langsam kamen mehr Leute, aber der große Boom blieb an der Stelle aus. Der fand ca. 300 m zurück auf der Strasse statt, wo nebst weiterer Sternfreunde der GvA auch noch "Planetariumsmenschen" und Weitgereiste aus dem Ruhrgebiet ihr teils imposantes Gerät aufbauten. Dazwischen befragte ein ebenfalls früh erwachter Medienmensch samt schwerer Kamera die Versammelten nach ihren momentanen Glücksgefühlen.

Das Wetter hatte ein Einsehen und ca. 10 Minuten nach offiziellem Sonnenaufgang (05.53 Uhr) lugten bereits die "Hörner" aus dem Dunst. Ein wunderschönes Bild. Der Sonnenaufgang erschien mir deutlich dunkler als normal. Wir konnten den gesamten Verlauf der Finsternis verfolgen und fanden gemeinsam, daß es ein tolles Ereignis war. Das frühe Aufstehen hatte sich allemal gelohnt.

© Text: Christoph Petermann




© Copyright 1998-2017 - GvA Kiel Webmaster